Passwort vergessen?

?
?

Aktivierungslink noch einmal zusenden

Keinverzeichnis / meinVZ

Dr. Hans-Joachim Schabedoth

Dr. Hans-Joachim Schabedoth

Dr. Hans-Joachim Schabedoth empfiehlt

4 Profile, die Du Dir unbedingt anschauen solltest

Wer Dr. Hans-Joachim Schabedoth gut findet

24 Leute finden Dr. Hans-Joachim Schabedoth gut.
Mehr von diesem Profil gibt’s für Mitglieder zu sehen - jetzt registrieren!

Ärger über Politik und Politiker? Ja, das kenne ich auch. Aber dennoch, Raushalten, Ausblenden, Resignieren - das sind keine Lösungen. So wird es nicht besser. Das Einmischen ist gefragt. Es steht eine Menge auf dem Spiel. Der Marktradikalismus hat versagt. Seine Propheten wollen verdrängen, aber nicht gegenlenken.

Zur Bundestagswahl 2009 trete ich für die SPD im Wahlkreis Hochtaunus/ Oberlahn (176) an. Ich bin 57 Jahre alt, geboren im westfälischen Warburg und aufgewachsen in Wuppertal, gelernter Elektromechaniker und nach Studium der Geschichte, Politik, Erziehungswissenschaft und Kunstgeschichte an der Universität Marburg promovierter Sozialwissenschaftler. Seit 1971 bin ich Mitglied der SPD und streite in dieser Partei mit vielen Gleichgesinnten für soziale Gerechtigkeit, Menschenwürde und Chancengleichheit.

Als Gewerkschaftssekretär bei der IG Metall, erst in Stuttgart und seit 1987 beim Vorstand in Frankfurt, habe ich die Sorgen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer kennengelernt, Konzepte zum Ausbau von Arbeitnehmerrechten und zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Deutschland erarbeitet. Zweimal habe ich mein Berufsleben mit Erziehungsurlaub unterbrochen, einen Kinderladen mitbegründet und die Nöte mit der Vereinbarkeit von Familie und Beruf kennenglernt. Seit 2001 arbeite ich in der Politikberatung für den Deutschen Gewerkschaftsbund in Berlin.

Ich wohne im Frankfurter Stadtteil Niederursel. Ich habe zwei Söhne (13 und 18), auf die ich sehr stolz bin.

Meine wichtigsten Ziele für Berlin lauten:

Die soziale Marktwirtschaft muss allen Menschen nützen, nicht nur dem Profit.

Gute und existenzsichernde Arbeit muss die Regel sein und es darf nie ein "zu spät" für einen höheren Bildungsabschluss geben.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf - das muss für alle lebbar sein!

Starke will ich ermutigen, sich für Schwächere einzusetzen. Schwächere verdienen Hilfe, um eigene Stärken zu gewinnen.

Über Ihre Unterstützung würde ich mich freuen und ich lade Sie ein mit mir in Kontakt zu treten. Gerne auch über meine Website: www.schabedoth2009.de!