Passwort vergessen?

?
?

Aktivierungslink noch einmal zusenden

Keinverzeichnis / meinVZ

Krista Sager

Krista Sager

Krista Sager empfiehlt

3 Profile, die Du Dir unbedingt anschauen solltest

Wer Krista Sager gut findet

66 Leute finden Krista Sager gut.
Mehr von diesem Profil gibt’s für Mitglieder zu sehen - jetzt registrieren!

 

Liebe Freundinnen und Freunde,

liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

herzlichen Dank für Eure Mithilfe, ob beim Online-Wahlkampf oder im Straßen-Wahlkampf. Auch wenn es schließlich nicht für das Direktmandat gereicht hat, gelohnt hat es sich auf jeden Fall: Mit 25,9% der Erststimmen (bei 18,4% Zweitstimmen) haben wir vor der SPD den zweiten Platz erreicht und in Eimsbüttel auch viele Wählerinnen und Wähler überzeugt, die uns Grüne sonst noch nicht gewählt haben. Gerade einmal 7.513 Stimmen bzw. 5,4% haben letztlich gefehlt, um Rüdiger Kruse von der CDU noch zu überholen.

Fest steht nun: Wir Grünen können auch Direktmandate holen, nicht nur in Kreuzberg-Friedrichshain. Das zeigen auch die Direktkandidaturen von Cem Özdemir in Stuttgart 1und Renate Künast in Berlin Schöneberg-Tempelhof, die ebenfalls nur knapp unterlagen.

Auch unser grünes Landesergebnis in Hamburg war mit 15,6% ganz hervorragend, so dass ich zusammen mit Manuel Sarrazin wieder in den Bundestag komme - und dort kann Eimsbüttel auf mich zählen.

Eure Krista

www.krista-direkt.de.

  Schwarz-Gelbe Bildungsrepublik auf tönernen Füßen

  Hochschulproteste:

      Bundespolitik in der Verantwortung

  Wissenschaft braucht mehr Frauen!

  Die Uni gehört nach Eimsbüttel!

  Das Internet ist kein rechtsfreier Raum.

      Aber auch kein bürgerrechtsfreier!


Freitag, 30. Oktober, 18 - 22 Uhr
Frauen - Karriere - Wissenschaft. Chancengleichheit in der 'Übermorgenstadt'

Wo? Uni Oldenburg, Campus Haarentor, Foyer des Hörsaalzentrums A14                                       

                                                  
Im Berliner Fahnenmeer gegen Atomkraft
                            
Im Berliner Fahnenmeer
              


Ich wurde am 28. Juli 1953 in Bremen geboren, wo ich auch zur Schule ging. Mehrere Jahre habe ich als Kind aber auch in Dänemark gelebt. Nach dem Abitur begann ich an der Universität Hamburg die Fächer Deutsch und Geschichte für das höhere Lehramt zu studieren. Zwischen 1980 und 1989 habe ich dann als Gymnasiallehrerin in der Erwachsenenbildung gearbeitet, wiederum unterbrochen von einem längeren Aufenthalt in Dänemark, diesmal zu Forschungszwecken.

Seit 1982 bin ich Mitglied der Grünen bzw. der GAL (Grüne Alternative Liste) wie die Grünen in Hamburg noch immer heißen. 1989 bin ich in die Hamburgische Bürgerschaft gewählt worden. Meine Schwerpunkte als Bürgerschaftsabgeordnete waren Wirtschaft und Finanzen und die Gleichstellungspolitik. Mehrere Jahre war ich auch Fraktionsvorsitzende.

1994 wechselte ich dann auf die Bundesebene: Ich wurde zusammen mit Jürgen Trittin zur Bundesvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen.

1997 ging es wieder zurück nach Hamburg, nach dem die Bürgerschaftswahlen eine rot-grüne Koalition in der Hansestadt möglich gemacht haben. Unter dem Bürgermeister Ortwin Runde war ich bis 2001 zweite Bürgermeisterin und Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung. Wieder in der Opposition war ich für ein Jahr Fraktionsvorsitzende der GAL-Bürgerschaftsfraktion.

2002 wurde ich zum ersten Mal in den Deutschen Bundestag gewählt, und dann zusammen mit Kathrin Göring-Eckhardt auch gleich zur Fraktionsvorsitzenden. Dieses Amt hatte ich bis zum Ende der rot-grünen Regierungszeit. Auch 2005 bin ich wieder in den Bundestag gewählt worden. In dieser Legislaturperiode war ich stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Sprecherin des Arbeitskreises „Wissen und Generationen". Der Arbeitskreis erarbeitet für die Fraktion die Positionen in den Bereichen Bildung, Hochschulen, Forschung, Kinder, Jugend, Familie, Demografische Entwicklung und Altenpolitik, Kultur und Medien - also jene Bereiche, in denen es um die zentralen Zukunftsfragen unserer Gesellschaft geht.

Am 27. September bin ich als Spitzenkandidatin der GAL in Hamburg erneut für den Bundestag gewählt worden.

Nach so viel Politik interessiert Dich vielleicht, was mich sonst noch beschäftigt: Ich bin leidenschaftliches Mitglied des FC St. Pauli, des Gartens der Frauen (www.garten-der-frauen.de), von ver.di und von der deutsch-nordischen Parlamentariergruppe. Und mein Lebensgefährte ist der Spiegel-Redakteur Manfred Ertel.

Eure