Forgotten your password?

?
?

Resend confirmation link

Keinverzeichnis / meinVZ

Polizeiticker Heilbronn stimmt

Polizeiticker Heilbronn stimmt
  • Wie geschah der Unfall? Polizei sucht Zeugen - A81/Weinsberg :

    Unklar ist der Verlauf eines Unfalls, der sich am vergangenen Freitag auf der A 81 ereignet hat. Ein 51-Jähriger fuhr mit seinem Opel Mokka zwischen den Anschlussstellen Ellhofen und Untergruppenbach in Richtung Stuttgart als der Wagen mit dem Mercedes eines ebenfalls dort fahrenden 65-Jährigen zusammenstieß. Der Opel wurde durch den Zusammenstoß nach links in die Betonwand abgewiesen, der Daimler landete rechts in einer Böschung. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von fast 20.000 Euro. Da die Beteiligten unterschiedliche Angaben zum Unfallverlauf machen, sucht die Polizei nach Zeugen, die sich unter der Telefonnummer 07134 5130 bei der Verkerhspolizei in Weinsberg melden möchten. [mehr]

  • Aggressive Betrunkene - Heilbronn :

    Vom vergangenen Wochenende vermeldet die Polizei zwei Vorfälle, bei denen Betrunkene aggressiv wurden. Am Freitagabend pöbelte ein 30-Jähriger beim Heilbronner K3 Passanten an. Als die Polizei eintraf, saß der Mann vor einer Gaststätte auf dem Boden. Die Beamten halfen dem stark Alkoholisierten beim Aufstehen und führten ihn zum Streifenwagen. Bei diesem angekommen wurde er schlagartig aggressiv und schlug seinen Kopf gegen die Seitenscheibe des Dienstfahrzeugs. Er musste am Boden fixiert und mit Handschellen versehen werden. Im Streifenwagen begann er, die Beamten zu beleidigen und um sich zu spucken. Als er dann endlich in einer Zelle untergebracht war, fing er an, sich nackt auszuziehen. Er warf seine Kleidung zum Teil in die Toilette und trat gegen Wände und die Tür. Eine Untersuchung durch eine Ärztin verweigerte er. Irgendwann gab er Ruhe und schlief seinen Rausch aus. Im Eisstadion zugebissen In den Unterarm eines Polizisten biss ein 33-Jähriger am Sonntagabend. Vorausgegangen war dem Vorfall die Weigerung zweier Verkäuferinnen im Eisstadion, dem offensichtlich alkoholisierten und aggressiven Mann noch alkoholische Getränke zu verkaufen. Da er sich nicht beruhigte riefen die Angestellten die Polizei zu Hilfe. Der Mann weigerte sich, einen Platzverweis zu akzeptieren, weshalb ihn die Beamten zur Dienststelle bringen wollten. Dagegen wehrte er sich heftig und biss im Laufe der Auseinandersetzung einem Polizisten in den Arm. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast 1,7 Promille. [mehr]

  • Fahrt unter Alkoholeinfluss - 60.000 Euro Schaden - Heilbronn :

    Ein leicht Verletzter und über 60.000 Euro Sachschaden waren die Folgen eines Unfalls am frühen Sonntagmorgen in Heilbronn. Ein 18-Jähriger fuhr mit seinem BMW auf der Schollenhaldenstraße. Vermutlich aufgrund alkoholischer Beeinflussung geriet er mit seinem Wagen zu weit nach links, wo sein Auto ungebremst gegen einen geparkten Anhänger prallte. Dieser wurde durch die Wucht des Zusammenpralls gegen ein geparktes Auto geschoben. Der BMW-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Bei ihm wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde einbehalten. [mehr]

  • Mehr als 50 Verstöße bei Gaststättenkontrolle festgestellt - Heilbronn :

    Insgesamt 17 Polizeibeamte und Mitarbeiter des Zollamts, der Stadt Heilbronn sowie der Steuerfahndung haben am Freitagabend insgesamt 17 Gaststätten im Stadtgebiet kontrolliert. Dabei wurden 24 Verstöße gegen die Shisha-Verordnung, 23 Verstöße gegen das Gaststättengesetz und zehn Fälle von Nichteinhaltung des Jugendschutzgesetzes festgestellt. Hinzu kamen einzelne Verstöße gegen das Landesnichtraucherschutz-, das Tabaksteuer- und das Betäubungsmittelgesetz. Außerdem ergab sich drei Mal der Verdacht einer fehlerhaften Kassenführung und gegen einen Gastwirt wird nun wegen Schwarzarbeit ermittelt. [mehr]

  • Auto beim Ausparken beschädigt - Öhringen :

    Wahrscheinlich war es beim Ausparken, als ein bislang Unbekannter mit seinem Fahrzeug am Samstag einen Toyota beschädigte. Der stand in der Zeit zwischen 11.05 Uhr und 12.05 Uhr auf dem Parkplatz eines Heimwerkerfachmarktes im Steinsfeldle in Öhringen. Als der Fahrer nach seinem Einkauf zurück zum Fahrzeug kam, bemerkte er links am Auto blaue Lackabrieb- und Schleifspuren. Insgesamt beläuft sich der Schaden auf circa 1.000 Euro. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich telefonisch unter der Nummer 07941 9300 beim Polizeirevier Öhringen zu melden. [mehr]

  • Zündelnde Kinder - Pfedelbach :

    Am Sonntagmittag ist in Pfedelbach das Gewächshaus einer Gärtnerei in Brand geraten. Zwei Kinder im Alter von 10 und 12 Jahren meldeten sich vor Ort als Zeugen und gaben an gesehen zu haben, wie eine unbekannte Person im Gewächshaus an der Kaiserstraße etwas angezündet und dann davongelaufen sei. Nach einem längeren Gespräch mit der Polizei stellte sich dann allerdings heraus, dass die Jungen geflunkert hatten und selbst für das Feuer verantwortlich waren. Beim Spielen hatten die beiden mit einer Fackel Stroh und eine Palette in Brand gesetzt. Die Feuerwehr Pfedelbach war mit vier Fahrzeugen und 30 Mann an der Brandstelle. Zusammen mit Mitarbeitern der Gärtnerei konnte ein Übergreifen der Flammen auf das gesamte Gewächshaus verhindert werden. Glücklicherweise blieb der Sachschaden mit etwa 15 Euro vergleichsweise gering. [mehr]

  • Pizza sorgt für Feuerwehreinsatz - Künzelsau :

    Mit 21 Mann und fünf Fahrzeugen war die Feuerwehr Künzelsau am Samstagabend im Einsatz. Anwohner der Mozartstraße hatten von Brandgeruch und einem ausgelösten Rauchmelder berichtet. Vorort konnte die Feuerwehr unter Zuhilfenahme der Drehleiter einen Blick in die Wohnung werfen, in der der Alarm ausgelöst wurde. Feuer wurde von außen keines festgestellt, allerdings viel Rauch und ein schlafender 27-Jähriger. Dieser konnte auch nach mehreren Versuchen nicht geweckt werden, weshalb letzten Endes die Wohnungstür aufgebrochen werden musste. Erst dann konnte der Mann geweckt werden. Vermutlich erheblich alkoholisiert hatte er sich eine Pizza machen wollen, vergaß diese dann aber im Ofen und schlief einfach ein. Ein Feuer oder weiterer Sachschaden entstand dadurch nicht. Nur für die Pizza kam jede Hilfe zu spät. [mehr]

  • An Sterbendem vorbeigegangen? Polizei sucht Spaziergänger - Bad Rappenau-Fürfeld :

    Gesucht werden zwei Erwachsene, die am vergangenen Samstag in Bad Rappenau-Fürfeld an einem auf dem Boden liegenden Mann vorbei gingen, ohne sich um diesen zu kümmern. Eine Zeugin gab gegenüber der Polizei an, dass sie die beiden dabei beobachtet habe, wie sie gegen 16.15 Uhr mit einem Hund direkt am Parkplatz des Sportheims spazieren gingen, dem Leblosen nicht halfen und auch keine Hilfe riefen. Die Zeugin und von ihr verständigte Gäste im Sportheim versuchten dann, den 71-Jährigen wieder zu beleben, was ihnen und auch dem alarmierten Rettungsdienst allerdings nicht gelang. Derzeit geht die Polizei von einem natürlichen Tod aus. Zeugen, die Hinweise auf die Spaziergänger mit dem Hund geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Bad Rappenau, Telefon 07264/95900, in Verbindung zu setzen. Außerdem möchte sich die Ersthelferin, die ins Sportheim ging, um einen Rettungswagen zu alarmieren, bei der Polizei melden. [mehr]

  • Festgenommener muss 302 Tage Restfreiheitsstrafe verbüßen - Heilbronn :

    Beamte des Bundespolizeireviers Heilbronn haben am Freitagabend (15.11.2019) gegen 18:30 Uhr einen 35-Jährigen im Heilbronner Hauptbahnhof festgenommen. Der Mann war zuvor in der Bahnhofshalle durch die Streife einer Personenkontrolle unterzogen worden. Hierbei stellte sich heraus, dass gegen den 35-Jährigen ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Heilbronn wegen des besonders schweren Falles des Diebstahls vorlag. Aus seiner bestehenden Gesamtfreiheitsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten hatte der 35-jährige Mann noch insgesamt 302 Tage zu verbüßen. Die Heilbronner Bundespolizisten verbrachten ihn daher im Anschluss in eine nahegelegene Justizvollzugsanstalt. [mehr]

  • Zwei Menschen bei Unfall lebensgefährlich verletzt - Jagsthausen :

    Laut Polizeibericht fuhr gegen 8.30 Uhr ein 21-Jähriger mit seinem Sprinter die Straße von Jagsthausen in Richtung Olnhausen. Ohne bislang ersichtlichen Grund geriet der Transporter auf die linke Straßenseite und stieß dort seitlich mit einem entgegenkommenden Lkw zusammen. Der Kipplaster drehte sich durch die Wucht des Zusammenpralls um 180 Grad und wurde in den Straßengraben geschleudert. Der Sprinter schlitterte eine Böschung hinab. Die beiden 21 und 31 Jahre alten Insassen des Sprinters wurden lebensgefährlich verletzt. Der Jüngere musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden. Der 58 Jahre alte Fahrer des Lasters erlitt schwere Verletzungen. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf mehr als 30.000 Euro. Die Feuerwehr aus Jagsthausen war im Einsatz und wurde durch drei Fahrzeuge und acht Einsatzkräfte der Feuerwehr Möckmühl unterstützt. Für die Bergung der Fahrzeuge war die Straße bis Nachmittag gesperrt. >>Aktuelle Verkehrsnachrichten [mehr]