Forgotten your password?

?
?

Resend confirmation link

Keinverzeichnis / meinVZ

Polizeiticker Heilbronn stimmt

Polizeiticker Heilbronn stimmt
  • Neckarmühlbach: Auto kommt von Fahrbahn ab - :

    Am Samstag, gegen 9.55 Uhr, befuhr ein 31-jähriger Fahrer eines Audi die K 2037 von Neckarmühlbach kommend in Richtung Siegelsbach. In einer langgezogenen Rechtskurve kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte seitlich gegen einen Baum. Bei dem Unfall wurden der Fahrer und die Beifahrerin verletzt, sie wurden jeweils in ein Krankenhaus verbracht. An dem Auto entstand Totalschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. [mehr]

  • Fahrzeug überrollt Fußgängerin - :

    Am Freitag 5. Juni 2020 gegen 19 Uhr kam es in der Gerlinger Straße in Leonberg zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer verletzt wurde. Eine 19-jährige Frau und ein 21-jähriger Mann hatten sich zunächst außerhalb des Fahrzeuges gestritten. Hierbei war der Mann auch körperlich von der Frau angegangen worden. Verletzt wurde er hierbei jedoch nicht. Im weiteren Verlauf stieg der Mann in sein Fahrzeug und wollte aus einer Parklücke ausparken. Seine Kontrahentin lief im selben Moment seitlich an das Fahrzeug heran und lehnte sich auf die Motorhaube, mutmaßlich um das Fahrzeug zu stoppen. Durch den Ausparkvorgang kam die Frau zu Fall und wurde im Bereich der Beine von dem Fahrzeug überrollt. Hierdurch erlitt sie schwere Verletzungen an den Beinen und wurde von den alarmierten Rettungskräften ins Krankenhaus verbracht. Das Fahrzeug des Mannes wurde nicht beschädigt. Zur Unfallaufnahme waren drei Einsatzfahrzeuge des Polizeipräsidiums Ludwigsburg eingesetzt. [mehr]

  • Unfall nach Wendemanöver - :

    Am Freitagabend gegen 20 Uhr bemerkte ein 38-jährige VW-Caddy Fahrer, nachdem er bei Heilbronn-Neckargartach auf die Neckartalstraße eingefahren war, dass er die falsche Richtung gewählt hatte. Kurzerhand entschloss er sich auf der mehrspurigen Neckartalstraße zu wenden. Hierbei übersah er eine in Richtung Lauffen a. N. fahrende 46-jährige Seat-Fahrerin und es kam zur Kollision. Die Seat-Fahrerin wurde leicht verletzt, die drei weiteren Insassen des Seat sowie der VW-Fahrer blieben unverletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit, der Gesamtschaden wurde auf ca. 10.000 Euro beziffert. [mehr]

  • Erlenbach: Fußgängerin belästigt - :

    Am Freitag, den 5. Juni 2020 gegen 19.10 Uhr lief einer 28-jährige Frau in der Straße "In den Hüttenäckern" in Erlenbach spazieren. Ein ca. 20 bis 30-jähriger Mann ging hinter ihr und schob ein älteres Fahrrad. Nachdem sie bei einem Sandstein stehengeblieben war, bemerkte sie plötzlich, dass dieser Mann mit seiner Hand ihr Gesäß berührt. Die Frau schlug die Hand des Mannes weg und schrie ihn an. Im Anschluss bemerkte sie, wie der Mann seine rechte Hand in seiner geschlossenen Hose hatte und an seinem Geschlechtsteil manipulierte. Anschließend konnte der Täter entkommen. Der Mann wird wie folgt beschrieben, circa 170 cm groß, kräftige Statur, braune kurze Haare, braune Augen, südländisches Erscheinungsbild. Er trug eine khakifarbene Cargohose sowie ein dunkelblaues T-Shirt. Außer der Passantin waren noch weitere Personen unterwegs und hatten die Situation beobachtet. Diese Zeugen werden gebeten sich beim Polizeirevier Neckarsulm unter der Telefonnummer 07132 93710 zu melden. [mehr]

  • Fahrradunfall vor dem Inselhotel - Zeugen gesucht - :

    Am Freitag, den 5. Juni 2020 gegen 21.55 Uhr ereignete sich auf der Friedrich-Ebert-Brücke, auf dem Fußweg direkt vor dem Inselhotel, ein Frontalzusammenstoß zwischen zwei Radfahrern. Zum Unfallzeitpunkt war es bereits dunkel und es regnete. Der 21-jährige Fahrer eines 1-Gang-Rennrades der Marke Fixie INC fuhr ohne Beleuchtung in Richtung Marktplatz, der entgegenkommende 53-jährige Radfahrer mit einem Fahrrad der Marke Carver, der ebenfalls ohne Licht fuhr. Bei dem Unfall erlitt der 53-jährige Mann Kopfverletzungen und hatte kurzzeitig sein Bewusstsein verloren. Er wurde zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus verbracht. Der 21-jährige Mann erlitt einen Schock und hatte Verletzungen an den Händen und der Schulter. Beide Unfallbeteiligten waren nicht in der Lage den Unfallhergang zu schildern. Einen Fahrradhelm hatten beide nicht getragen. Zeugen die den Unfall beobachten konnten, werden gebeten sich beim Polizeirevier Heilbronn, Telefonnummer 07131 1042500, zu melden. [mehr]

  • Paketzusteller beim Beladen ausgeraubt - Langenbrettach-Brettach :

    Noch völlig unklar sind die Hintergründe eines Überfalls auf einen Paketzusteller am frühen Freitagmorgen in Langenbrettach-Brettach. Der 39-Jährige belud gegen 4.30 Uhr an einer Beladestation in der Ilgenstraße sein Lieferfahrzeug mit Paketen. Eine vermutlich mit einer Skimaske vermummte Person griff den Kurierfahrer von hinten an, als dieser sich im Lagerraum der Paketstation befand. Während der Auseinandersetzung versuchte der Täter den Mann im Laderaum einzuschließen. Als dies scheiterte, floh der Angreifer zu Fuß in eine unbekannte Richtung und im Anschluss vermutlich mit einem Fahrzeug vom Tatort. Bei dem Überfall erbeutete der Räuber vier Transportboxen mit Paketen. Eine Fahndung mit starken Kräften und einem Polizeihubschrauber verlief bislang ergebnislos. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die im Bereich um die Ilgenstraße ein verdächtiges Fahrzeug gesehen oder andere verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 07131/1044444 zu melden. [mehr]

  • Mann seit mehreren Tagen vermisst - Gundelsheim :

    Seit dem 3. Juni 2020, gegen 17.30 Uhr, gilt der 65-jährige Roland B. als vermisst. Entgegen seiner Lebensgewohnheiten kam er an diesem Tag nicht nach Hause zurück. Der letzte bekannte Aufenthaltsort von ihm ist der Aquarin GEFAKO-Getränkehandel, Tiefenbach Str. 3, 74831 Gundelsheim. Danach verliert sich jegliche Spur von ihm. Der Gesuchte ist zu Fuß unterwegs und hat lediglich einen geringen Bargeldbetrag sowie seinen Haustürschlüssel bei sich. Ein Mobiltelefon hat er nicht dabei. Aufgrund der Gesamtumstände, auch im Hinblick einer bestehenden Vorerkrankung, geht die Polizei davon aus, dass der Gesuchte sich womöglich in einer hilflosen Lage befindet und nicht ohne fremde Hilfe zurechtkommt. Eine genaue Beschreibung sowie ein Foto des Vermissten sind hier zu finden. [mehr]

  • 92-Jähriger wird von Transporter erfasst - Künzelsau :

    Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Freitagmittag gegen 12.20 Uhr in der Emil-Nolde-Straße in Künzelsau gekommen. Ein 92-jähriger Mann wurde von einem Kleintransporter erfasst. Offenbar übersah ein 29-jähriger Paketlieferant beim Rückwärtsfahren mit seinem Fahrzeug den 92-jährigen Fußgänger. Der Transporter stieß mit dem älteren Mann zusammen, woraufhin dieser stürzte. Der 92-Jährige wurde durch den Zusammenprall schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilt, brachte ein Rettungshubschrauber den Senior in ein Krankenhaus. [mehr]

  • Mauer beschädigt und auf und davon gefahren - Krautheim :

    Ein Unbekannter ist am Donnerstagnachmittag gegen eine Mauer in Krautheim gefahren und dann einfach davongefahren. Zwischen 14 und 18 Uhr muss der bislang unbekannte Fahrzeuglenker in einer Hofeinfahrt in der Straße "Schneidmühle" rangiert haben, und stieß dabei wohl gegen die etwa 23 Zentimeter hohe Mauer. Diese wurde bei der Kollision beschädigt, sodass ein Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro entstand. Zeugen, die den Unfall beobachten konnten, werden gebeten, sich telefonisch unter 07940/9400 beim Polizeirevier Künzelsau zu melden. [mehr]

  • Gerüst geklaut - Kupferzell :

    Mehrere Stunden Arbeit haben sich Diebe in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Kupferzell gemacht. An einem Neubau in der Rudolf-Mößner-Straße bauten sie im Zeitraum zwischen 17 Uhr am Mittwoch und 7 Uhr am Donnerstagmorgen ein Gerüst ab, das auf der Ostseite des Gebäudes im Mauerwerk befestigt war. Zum Verladen des Diebesguts war ein Fahrzeug nötig, die Polizei geht davon aus, dass der Abbau von mehreren Personen gemacht worden sein muss. Vermutlich hantierten die Täter drei bis vier Stunden an dem Gebäude um die hellgrünen Gerüstteile fortzuschaffen. Zeugen, die im angegebenen Zeitraum verdächtige Beobachtungen machen konnten, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Künzelsau, Telefon 07940/9400, zu melden. [mehr]